Archiv für Januar 2009

Ermittlungen gegen STAVO-BesucherInnen

Stellungnahme des Spartacus e.V. zu den Geschehnissen:

Anfang November letzten Jahres wurde die einzige Skaterhalle Potsdams, von der Stadt verkauftund nun zum Abriss bereit stehend, einmalig für eine alternative Party genutzt, welche durch dieBereitschaftspolizei brutal beendet wurde.Von Seiten der Stadt wurde sich keineswegs für die Räumung und den Wegfall der Skaterhalleentschuldigt, geschweige denn zugesichert, dass das eingenommene Geld durch den Verkauf derHalle in andere sozio-kulturelle Projekte zu investieren. Stattdessen versuchte Jakobs eine darauffolgende Protestaktion in der Parlamentssitzung durch schmerzhafte und eindeutig unvertretbare Nazi-Vergleiche als antidemokratisch zu diskreditieren. Dabei war das Verlesen der vorbereiteten Rede der Demonstranten bei einer spontanen Abstimmung durch die Mehrheit des Parlamentslegitimiert worden. So bleibt als einzige undemokratische Handlung an diesem Tag das Verlassendes Plenarsaals von Jann Jakobs und weiteren Stadtverordneten nach selbiger Abstimmung zuerwähnen. Dieses Verhalten gipfelte nun noch darin, dass drei Jugendliche, welche sich während der Protestaktion im Publikum der Stadtverordnetenversammlung aufhielten, als Beschuldigte vorgeladen wurden! (…)

den ganzen Artikel lesen unter inforiot.de
weitere Artikel zum Thema > siehe Presse

1100 für besetzes Haus in Erfurt

Am 24.1. fand in Erfurt eine Demonstration unter dem Motto „Hände weg vom besetzten Haus!“ statt. Das Projekt auf dem ehemaligen Topf & Söhne- Gelände in Erfurt ist seit Ende letzten Jahres akut räumungsbedroht, weil die neue Besitzerin, die Domicil Hausbau GmbH fast alle Gebäude auf dem Gelände abreißen will.
Ca. 1100 Sympathisant_innen des besetzten Hauses in Erfurt demonstrierten gegen die drohende Räumung des Projekts. Von Beginn an wurde die Demonstration massiv durch einen völlig überzogenen Polizeieinsatz behindert.
Weiterlesen HIER

Spaß muss sein – Neues aus Erfurt

„Bernd das Brot“ von Erfurter Hausbesetzern entführt!!

Diese schräge, wie anscheinend medienwirksame Neuigkeit kursiert seit gestern nicht nur durch linke Medien, sondern hat es in alle größeren Nachrichtenportale geschafft. Mehr dazu findet ihr HIER

Weitere Neuigkeiten über die Situation in Erfurt gibt es HIER

Solidarität mit den BesetzerInnen in Erfurt! Auf zur Demo am 24.01.!

Und auch in Münster…

…Grevenerstraße akut räumungsbedroht!

Mit einer Silvesterparty begann die Besetzung des Hauses Grevener Straße 53 und des darin befindlichen linken Kulturladen „Versetzt“, in dem sich über Jahre verschiedene politische und kulturelle Gruppen und Initiativen getroffen und Veranstaltungen organisiert haben. Dem Versetzt wurde zum 31.12.2008 von dem städtischen Wohnungsbauunternehmen Wohn-und Stadtbau gekündigt.
Seit Jahren ist die Häuserzeile Grevener Straße 31-55 politisch umkämpft: Nach dem gültigen Bebauungsplan aus den 80er Jahren sollen die Gebäude in nächster Zeit abgerissen werden. Damit verfolgt die derzeitige Ratsmehrheit aus CDU und FDP weiterhin die veraltete Planung, bestehenden Wohnraum für eine Straßenverbreiterung zu zerstören, um daraufhin zurückversetzt neue Gebäude zu errichten.
Nun hat Wohn & Stadtbau hat die Besetzer_innen vor die Wahl gestellt das Gebäude bis MONTAG den 19.1. selbst zu verlassen oder sich durch die Polizei räumen zu lassen. Selbstverständlich werden wir dieser garstigen und rotzfrechen Aufforderung nicht nachkommen.

Den ganzen Artikel HIER lesen.
Mehr infos unter besetzt.de.ms

Besetztes Haus Erfurt akut betroht

Dienstag, den 20.1. mobiveranstaltung zur vokü inna datscha!

aktuelle Infos gibts HIER auf der Seite der Kampagne
„Hände weg vom besetzten Haus Erfurt“

NEWS:
24.1.2009 – Erfurt Hbf – Angemeldete Demo –
„Händeweg vom Bestzten Haus in Erfurt“ [die 2e]

Ab den 21.1.2009 – Erfurt – Besetztes Haus Verteidigen!
Ab dem 21.1. wird eine Aktionswoche gegen die Räumung unseres Projekts stattfinden. Wir bereiten dazu verschiedene Aktionen, Workshops und Veranstaltungen vor. Höhepunkt dieser Aktionswoche wird eine Demonstration unter dem Motto “Hände weg vom besetzten Haus!” sein, die am 24.1. um 13.00 Uhr auf dem Erfurter Bahnhofsvorplatz startet.
Für die komplette Zeit sind ausreichend Schlafplätze vorhanden.
Am Mittwoch (21.) beginnt die Aktionswoche tagsüber mit einem Bautag, einer Pressekonferenz um 18 Uhr und einer Rote Hilfe / Ermittlungsausschuss Infoveranstaltung um 19 Uhr.
Zentraler Anlaufpunkt für die gesamte Zeit ist das Besetzte Haus. Hier gibt es alle weiteren Informationen zur Aktionswoche und zum aktuellen Stand.
Kommt also zahlreich vorbei und unterstützt uns bei den geplanten Aktionen oder werdet selbst aktiv um im Vorfeld einer Räumung klar zu machen, dass wir dieses Projekt nicht kampflos aufgeben werden!

Wir bleiben alle!

Die Domicil Hausbau Gmbh ließ am 9.1.09 den Nutzerinnen und Bewohnerinnen des besetzten Hauses auf dem ehemaligen Topf und Söhne- Gelände in Erfurt einen Brief zukommen, in dem sie diesen eine Frist setzt, den besetzten Teil des Geländes bis zum 21. Januar 2009 zu räumen. Anlass für die Maßnahme ist ein Schreiben des Erfurter Bauamtes vom 23.12.2008 an die Firma, in dem die „Nutzung von Gebäuden oder Freiflächen zum Zwecke der Durchführung von Veranstaltungen aller Art“ mit sofortiger Wirkung untersagt wird. Erwähnt werden in dem Schreiben des Bauamts „Veranstaltungen wie Konzerte, Discos und Workshops“. Die Versuche wie angekündigt eine „politische Klärung/Einigung“ zu finden, werden mit einer drohenden Räumung mitten im Winter ad absurdum geführt.
Eine Pressemitteilung dazu findet ihr HIER Mehr Infos über das Haus und die drohende Räumung ausserdem HIER

datscha goes Ferseher- nun wirklich

Aktuell kann mensch auf der Seite www.xenonline.de die Sendung „Verboten“ anschauen, in der es auch einen längeren Beitrag über die datscha und die Bolzplatzbesetzung gibt. Um die Sendung anschauen zu können, müsst ihr euch vorher einen aktuellen AdobeFlashPlayer auf euerem Rechner installieren.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: