Audimax der Uni Potsdam besetzt

Nach der heutigen Vollversammlung der Studierenden der Uni Potsdam (über 500 Personen) wurde in Solidarität mit Münster, Heidelberg und den österreichischen Unis auch das Audimax am Neuen Palais spontan besetzt! Nach der Vollversammlung blieben einfach viele der Studierenden im Audimax und entschlossen sich, diesen Ort vorerst nicht mehr zu verlassen. Zeitlich passend dazu einigten sich in den Stunden auch SPD und Linke auf einen neuen Koalitionsvertrag in Brandenburg. Große Versprechen, wie die Abschaffung der Verwaltungspauschale in den Semestergebühren von 51 € und die Einstellung von zusätzlichem Lehrpersonal werden wohl unerfüllt bleiben.
Zur Zeit wird die weitere Infrastruktur organisiert. Hierbei geht es im Besonderen um die Lebensmittelversorgung (Vokü) und einem Kulturangebot (Infoveranstaltungen, Musik, Filme, usw.). Die Plena stehen natürlich allen Menschen offen und sollen mehrmals täglich stattfinden. Wenn ihr vorbeikommen wollt, dann bringt bitte Schlafsäcke oder Decken mit!

Die Studierenden bekräftigen erneut ihre Forderungen des Bildungsstreiks im Sommer 2009:

* mehr Selbstbestimmung für Lernende
* die Demokratisierung des Bildungssystems
* die öffentliche Ausfinanzierung jeglicher Bildungseinrichtungen
* die Verbesserung von Lehr- und Lernbedingungen
* die Abschaffung von Selektion und dem damit verbundenen Konkurrenzdenken
* eine kostenfreie Bildung und gleiche Chancen für alle!

bildungsstreikpotsdam.blogsport.de





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: