Archiv für April 2011

WEITBLICKE/AUSBLICKE

Stimmungsvolle Eröffnung der NOWAWIESE

Mit einem gut besuchten Frühlingsfest am 17.4. wurde nicht nur die kommende Sommersaison der datscha und des Kindesfussball-Vereins Concordia Nowawes eingeläutet, sondern auch die Wiese zwischen datscha und Bolzplatz feierlich eingeweiht und eröffnet. Hunderte interessierte Menschen besuchten an diesem Tag das Fussballtunier und Familienfest von Concordia und das Frühlingsfest rund um die datscha.
Zu Beach-Musik und Kaffee und Kuchen konnte dort auf dem Haus eigenem (aber bestimt nicht privaten) Strand gechillt werden, im Umsonstladen gewühlt oder Klamotten besiebtdruckt werden. Gegen späteren Nachmittag versammelte sich interessiertes Publikum auf der Wiese hinter der datscha um der Eröffnung der NOWAWIESE beizuwohnen. Mit Abspeerband, Schere und Sekt gaben der Jugendkulturaktivist und OB-Kandiat A. Holm zusammen mit einer Garten- und Landschaftsarchitektin das Areal neben der Schnellstrasse zur selbstverwalteten Nutzung durch Potsdamer BürgerInnen frei. In ihren Eröffnungsreden verwiesen beide erneut auf die Mißverhältnisse innerhalb der Potsdamer Stadtplanung und Entwicklung, wie z.B. die Kommerzialisierung und Privatisierung von öffentlichem Raum, sozial unverträgliche und überteuerte Mietpreise und die Verdrängung bzw. Bedrohung von alternativen Wohn- und Kulturprojekten hin. Beide betonten auch die Notwendigkeit aktiv in den Gestaltungsprozess der Stadt einzugreifen und selbstgestaltete und selbstverwaltete Freiräume, die sich der gängigen Verwertungslogik von Stadtraum entziehen, zu schaffen. Ein solcher Freiraum kann in einer Stadt wie Potsdam auch eine Wiese sein, auf der ganz simpel im Grass gelegen, gespielt oder gegrillt werden darf ohne dafür mit einem Bußgeld belegt oder durch Parkwächter belästigt zu werden.
Als abschliessender Höhepunkt der Wieseneinweihung stellten die Lokalmatadore von „Hasenscheisse“ ihr altes und neues Liedgut vor. Ohne Vorkommnisse seitens der Stadt oder der Stiftung Preussische Schlösser und Gärten gelang an diesem Nachmittag und Abend eine erfolgreiche Aneignung und Umnutzung von öffentlichem Raum. Ob die Stadt tatsächlich gewillt ist das Mitbestimmungsrecht der in Potsdam lebenden Menschen an ihrem Wohn- und Lebensumfeld anzuerkennen und z.B. die im Bürgerhaushalt geforderten Maßnahmen umzusetzen oder brachliegenden Grünflächen zur freien Nutzung frei zu geben, wird sich vielleicht in den kommenden Monaten zeigen. Wird dies nicht der Fall sein, werden wir uns auch weiterhin die (Frei-) Räume nehmen, die wir brauchen!

Stadt selber machen! Wir bleiben alle!

Soli-Grüße nach Köln

Solidarische Grüße aus Potsdam an das AZ und seine vielen SympathisantInnen und UnterstützerInnen!
Mit Spannung und großer Freude haben wir aus Potsdam die Entwicklungen rund um das AZ Köln mitverfolgt. Hut ab und Respekt für die Vehemenz und die Nerven mit denen dort die letzte Woche für einen autonomen Freiraum gekämpft wurde.
Gutes Gelingen für alle weiteren Entwicklungen, Verhandelungen etc wünschen wir! Aber vorallem auch einen furiosen Frühling im AZ!

die NutzerInnen-Gruppe des besetzten Haus mit Havelblick,
la datscha

Sonntag 17.4. Frühlingsfest von La Datscha+Concordia Nowawes

Herzlich willkommen, der Frühling ist da!
Und damit kehrt auch das Frühlingsfest von la datscha und SV Concordia Nowawes zurück.
Am Sonntag den 17.4. darf auf dem Fussballplatz am Babelsberger Park beim von Concordia organiesierten Turnier gebolzt werden und ab 14 Uhr geht es dann in der datscha weiter. Musik und Cocktails am Strand, eine Hüpfburg für alle Sprungbegeisterten, Beachvolleyball und Boule Turnier sowie der Umsonstladen im Freien und Kaffee und Kuchen warten auf alle Interessierten. Unsere allseits beliebten Potsdammer Liedermacher werden aufspielen und es wird ein buntes Programm für alle kleinen und jung gebliebenen geben. Höhepunkt wird die lang erwartete feierliche Eröffnung der Nowawiese werden, (die Wiese hinter der Datscha, zwischen Park und Schnellstrasse) die dann für alle offen sein soll sich selbst zu entfalten und unseren Kiez selbstorganisiert mitzugestalten. Kommt vorbei, macht mit und nehmt euch die Stadt zurück.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: