Archiv für Januar 2016

Pegida die Dritte?? Läuft nicht!!

Das Programm für heute Abend steht: Kein Platz für Nazis am 27.01. in Potsdam!

• 17.30 Uhr: Platz der Einheit/OdF-Denkmal: Gedenkveranstaltung der VVN-BdA ACHTUNG: Die Veranstaltung wurde etwas vorverlegt, damit alle Teilnehmenden sich POGIDA pünktlich entgegenstellen können.
• 18.00 Uhr: Lustgarten: „Refugees Welcome“-Kundgebung des Bündnisses „Potsdam bekennt Farbe“
• 18.30 Uhr: Potsdam Hbf./Eingang Babelsberger Straße: POGIDA-Abendspaziergang, 3.Versuch

Im Stadthaus wird gerade fleißig und kollegial daran gearbeitet, dass die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung rechtzeitig beendet wird. Alle wollen dabei sein, wenn wir den Hattrick schaffen.
Bitte wieder so zahlreich teilen, einladen, verbreiten & erscheinen! ♥ Haltet euch auf dem Laufenden: Inforiot , facebook oder twitter



Unser Tipp, erst zur AuschwitzGedenkveranstaltung um 17.30 Uhr auf den Platz der Einheit und danach PoGida besuchen!!

Pogida läuft nicht!! Die 2.



Am Mitt­woch, den 20. Januar um 18.30 Uhr, wol­len wie­der Neo­na­zis, Rassist_innen und „besorgte“ Bürger_innen in Pots­dam unter dem Motto „2. Abend­spa­zier­gang gegen die Isla­mi­sie­rung des Abend­lan­des“ demons­trie­ren. Nach­dem ihr letz­ter Ver­such am 11. Januar kläg­lich schei­terte, wol­len sie erneut ihre ras­sis­ti­sche Hetze verbreiten.
Das wer­den wir auch dies­mal nicht ohne Wider­spruch zulas­sen. Der Feu­er­schein bren­nen­der Geflüch­te­ten­un­ter­künfte, die Gewalt der Neo­na­zi­ban­den und die ras­sis­ti­sche Hetze auf den Stra­ßen sowie in den Par­la­men­ten ist schon lange nicht mehr zu über­se­hen und zu über­hö­ren. Dem gilt es ent­schlos­sen entgegenzutreten!
Wir for­dern alle Antifaschist_innen und Antirassist_innen auf, am 20. Januar ab 17.30 Uhr in die Pots­da­mer Innen­stadt zu kom­men! Der Treff­punkt von POGIDA ist wie­der der Bas­sin­platz. Seid viele, seid krea­tiv! Gemein­sam wer­den wir sie blo­ckie­ren! Antifa in die Offensive!

Aktu­elle Infos auf:inforiot.de und bei Twit­ter:@Ticker_Potsdam

Magdeburg

[Halle/Saale] Erfolgreiche Hausbesetzung



Am 5. Januar wurde in der Hafenstraße 7 in Halle/Saale von der Initaitive „Wir brauchen Platz“ ein leerstehendes Haus besetzt. Die BesetzerInnen schreiben u.a. zu ihrer Aktion: „Die hohe Leerstandsquote in Halle sehen wir nicht als Problem, sondern als Chance. (…) Während die Hallische Wohnungsgesellschaft HWG den Rückbau verwaltet, um den Markt zu verknappen und entsprechend mieten zu kassieren, stellen wir uns gegen diese Verwertungspolitik. Leerstehende Gebäude werden als Investitions- und Spekulationsobjekte genutzt, gleichzeitig fehlt es an gemeinschaftlich genutzten, selbstverwalteten Räumen.“ Weiter sagen sie: „In einer Zeit, in der viele staatliche Aufgaben zum Großteil von selbstorganisierten Initiativen übernommen werden, kann es nicht möglich sein, dass die notwendige Infrastruktur nicht zur Verfügung gestellt wird.“

Zu einer Räumung kam es bisher nicht. Seit einigen Tagen verhandeln beide Seiten, Stadt und BesetzerInnen, über einen möglichen Nutzungsvertrag.

Mehr Infos: wirbrauchenplatz / auf Facebook

Nachgehört: Interview zur Besetzung auf Lokalradiocorax
Sondersendung zur Hausbesetzung und zur Geschichte der Bewegung auf freie radios.net

La datscha gratuliert zur erfolgereichen Besetzung! und wünscht den BesetzerInnen gutes Gelingen! Solidarische Grüße von der Havel an die Saale!
Die Häuser denen, die sie brauchen!

PEGIDA in Potsdam? – Läuft nicht!

Unser heißer Tip: Kommt alle ab 19 Uhr zum Bassinplatz!!!

Am Mon­tag, 11. Januar 2016, möch­ten Neo­na­zis, deut­sche Deut­sche, „besorgte“ Bürger_innen und Rassist_innen um 20 Uhr auf dem Pots­da­mer Bas­sin­platz und anschlie­ßend auf einer Runde durch die Innen­stadt demons­trie­ren. Als Able­ger von PEGIDA wer­den sie ver­su­chen ihre men­schen­ver­ach­ten­den Ansich­ten zu ver­brei­ten. Auch in den Krei­sen von BÄRGIDA (Ber­li­ner PEGIDA-Ableger) wird zu dem Ter­min mobi­li­siert. BÄRGIDA wird bereits vor­her um 18:30 Uhr in Ber­lin ver­su­chen, zu demons­trie­ren — dabei aber hof­fent­lich auf eisi­gen Gegen­wind sto­ßen. Die­ser wird in Pots­dam weder weni­ger kalt noch weni­ger stark sein! Mon­tag, 11. Januar 2016: PEGIDA in Pots­dam? — Zieht euch ver­dammt noch­mal warm an! Wir rufen alle Antifaschist_innen auf, sich ab 18:30 Uhr in der Pots­da­mer Innen­stadt um den Bas­sin­platz auf­zu­hal­ten.*
Ziel­punkt für die PEGIDA/BÄRGIDA-Demo ist offen­bar der Alte Markt am neuen Stadt­schloss. Sie möch­ten auf einer, bis­her unbe­kann­ten, Route durch die Innen­stadt dor­hin gelan­gen. Nutzt die Angemeldeten Kundgebungen, damit die Nazis gar nicht erst loslaufen Können



Mög­li­che ange­mel­dete Anlauf­punkte sind:
Lui­sen­platz |18:30 Uhr| Kund­ge­bung „Refu­gees Wel­come„
Lustgarten |20 Uhr| Kund­ge­bung „Pots­dam bekennt Farbe„
Bas­sin­platz |19-21 Uhr| Breakdance-OpenAir „Block(t)-Party“

hier mehr

Auf nach Rathenow



Zugtreffpunkt Berlin: 16.00 Uhr HBF
Zugtreffpunkt Potsdam: 16.30 Uhr HBF
Zugtreffpunkt Brandenburg Havel: 17.00 Uhr HBF

Wie weiter gegen die Garnisonkirche?

2014 startete die Bürgerinitiative für ein Potsdam ohne Garnisonkirche ein Bürgerbegehren für die Auflösung der Garnisonkirchenstiftung. In drei Monaten wurden mehr als 16.000 Unterschriften gesammelt. Durch fragwürdige Tricksereien verhinderten der Oberbürgermeister und seine Rathauskoalition dennoch die Durchführung des gesetzlich vorgesehenen Bürgerentscheides. Bis heute lehnen sie es ab, ein Votum der Potsdamer Bevölkerung zum Aufbau der Garnisonkirche zuzulassen. Stattdessen wurde ein Verfahren gestartet, das zwar Bürgerdialog heißt, aber nach Überzeugung des Aktivenkreises der Bürgerinitiative weder eine Möglichkeit zu wirklicher Mitbestimmung garantiert, noch einen Raum für einen ergebnisoffenen Dialog schafft.



Am Donnerstag, 21. Januar 2016 lädt die BI für ein Potsdam ohne Garnisonkirche alle Sympathisanten und Unterstützerinnen ins Haus 2 des Kulturzentrums Freiland (Friedrich-Engels-Straße/Ecke Schlaatzweg) ein. Ab 19 Uhr möchten wir über den Sachstand zur Garnisonkirche und unsere Bewertung des Bürgerdialogs informieren. Außerdem möchten wir Eure Position zu unserem weiteren Vorgehen erfahren. Bitte kommt zahlreich und gebt den Termin weiter. Wir rechnen mit Euch! Beste Grüße
Bürgerinitiative für ein Potsdam ohne Garnisonkirche




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: