10 Jahre datscha!


8.11.08 Demo „Freiräume statt Schlossträume“

Am 26. September 2008 machte sich ein Gruppe aktionsfreudiger, waghalsiger, utopistischer, wütender, ganz normaler Menschen auf den Weg um die Türen des damals noch unter dem Namen „Villa Wildwuchs“ bekannten Häuschen zu öffnen. Das Haus an die Havel stand damals bereits einige Zeit leer und ungenutzt in der Landschaft. Dieser Zustand hat sich binnen weniger Wochen ins Gegenteil verkehrt. Herausgekommen ist ein kleines, aber feines lebendiges autonmes, soziokulturelles Zentrum, das bis heute, man mag es nicht glauben, immer noch besetzt ist. Prost!

Nun schauen wir zurück auf 10 Jahre Geschichte im und rund um das Haus, 10 Jahre Stadtpoltik und Entwicklung in Protzdam und auch natürlich auf 10 Jahre Geschichte fernab unsere Gartenzauns und Tellerrands. Vieles davon, was uns bewegt hat, sowohl das Tanzbein als auch inhaltlich, Projekte und Bewegungen, mit denen wir uns solidarisiert haben, Dinge, die wir interessant oder aber auch kritisierenswert und scheiße fanden, finden sich auf diesem Blog.
Aber wir haben uns entschieden einen neue Website ins Leben zu rufen. Der alte Blog wird aber auch weiterhin als Archiv an dieser Stelle bestehen bleiben. Auch unser altes Fotoarchiv kann weiterhin durchforstet werden.

Last but not least: Hier findet ihr nun unsere neue Seite
ladatscha.blackblogs.org

Also auf in die Zukunft!
Auf die nächsten 10 Jahre besetzte datscha!

und das soll und muss natürlich gebührend gefeiert werden. Hier also auch gleich noch Werbung in eigener Sache:

und wer Samstag Nachmittags noch nichts vor hat, dem sei diese Veranstaltung ans Herz gelegt:





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: